News - Mai 2019


03.05.2019

HSV erkämpft 27:27 Remis bei der HSG Uni Rostock

 

Der Hagenower SV musste im letzten Platzierungsspiel bei der HSG Uni Rostock Farbe bekennen. Nach dem deutlichen Heimsieg sollten auch in Rostock gepunktet werden, um das Rennen um Platz 8 gegenüber Plau offen zu halten. Bei Plauer Niederlage beim Tabellenführer wäre noch Platz 8 möglich gewesen.

 

Der Hagenower SV kam sehr gut ins Spiel, konnte sofort mit 3:1 in Führung gehen. Doch als sich Plötzlich einige Fehlwürfe geleistet wurden, lud man die Rostocker zum Ausgleich und eigener Führung ein. Nach erster Zeitstrafe gegen den HSV stand es nach 13 Minuten 7:6. Joachim Tügel nahm die Auszeit, die dann auch im Team Wirkung zeigte. Kai Schilling mit seinem einzigen Treffer erzielte den 8:8 Ausgleich.

 

Danach lief es im HSV Angriff besser und das Team ging mit zwei Toren in Front. Mit dem 14:13 Vorsprung ging es in die Halbzeit. Nach dem Wechsel waren die Studenten wieder am Zug, glichen aus und legten jeweils vor. Ab der 38. Minute kam das HSV Team wieder in Führung. Besonders hatte Bastian Brink hier seine stärkste Phase in der er drei seiner insgesamt fünf Treffer erzielte. 22:20 für Hagenow nach 48 Minuten.

 

Immer wenn man sich absetzen könnte gab es Fehlwürfe oder einen leichten Ballverlust, sodass Uni immer im Spiel blieb und wieder ausglich. Die letzte HSV-Führung war das 24:23 in der 53. Minute. Dann legte Rostock vor und der HSV blieb durch Tim Koch, der sechs Mal traf im Spiel. Beim 27:26 30 Sekunden vor Schluss Auszeit HSV, um den letzten Angriff vorzubereiten. Andreas Pätzold war es vorbehalten, mit seinem Tor zwei Sekunden vor Ende den 27:27 Ausgleich zu erzielen.

 

Da aber Plau auch das gleiche Resultat erzielte in Waren wurde der HSV am Ende Neunter der Verbandsliga, punktgleich mit Plau. Hier zählte aber das Torverhältnis und das sprach deutlich für Plau.

 

Aufstellung und Torschützen: Braun, M. Thiel – Rinke (4), Pötzsch (3), Koch (6), Brink (5), K. Schilling (1), Fietkau (1), F. Schilling (2), Holgersson (1), Pätzold (3), Schomann (1), Trainer: J. Tügel, Betreuer: A. Tügel.

 

Siebenmeter: 4 Rostock, 4 verwandelt - 4 Hagenow, 4 verwandelt

Zeitstrafen: Rostock 1 - Hagenow 1

 

 

Alwin Tügel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0