News - Dezember 2017


13.12.2017

Hagenower SV unterliegt zuhause Neukloster mit 20:28

 

Zum vierten Heimspiel empfing der Hagenower SV den Tabellendritten VfL Blau-Weiß Neukloster. Der HSV wollte die Hinspielniederlage, wo das Team lange mithielt, mit einem Sieg korrigieren. Neukloster hatte auch bereits acht Minuszähler auf dem Konto.

 

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und gingen mit 4:1 in Front. Hagenow fand zunächst noch nicht die Treffsicherheit. Als Christian Braun der diesmal das Tor hütete mehrere Paraden zeigte kam auch Dampf in die HSV Angriffe. Der Lohn war das 5:5 nach dreizehn Minuten. Tobias Schluck war mehrfach erfolgreich, ebenso wie Kai Schilling der ein gutes Spiel mit insgesamt sechs Toren hinlegte.

 

Der HSV stand sicher in der Deckung und erarbeitete sich die 12:10 Führung (27. Minute). Anschließend ließ der HSV noch zwei weitere Chancen zum Ausbau der Führung aus, sodass Neukloster zur Halbzeit 12:13 dran war. Alle erwarteten nach dem Wechsel, dass Hagenow weiterhin sicher agiert, doch leider warf man sechs Minuten kein Tor und der VfL ließ sich nicht lange bitten und erzielte vier Tore infolge zur 18:14 Führung. Die Auszeit des HSV brachte nichts Zählbares ein. Zwar wurden die Chancen wunderbar herausgespielt aber in besten Situationen vom Gästetorwart entschärft.

 

Hagenow versuchte nach dem 15:24 (47. Minute) wieder heranzukommen. Auch die mehrfachen Wechsel brachten nicht die Wende. Leider konnten zwei HSV er wegen Verletzung nicht mehr eingesetzt werden. Damit war der Angriff deutlich geschwächt und die routinierten Gäste ließen nichts mehr anbrennen und gingen am Ende als 28:20 Sieger vom Feld. Solch eine schwache zweite Halbzeit konnte nach der tollen ersten niemand erwarten.

 

Zum nächsten Spiel muss der HSV bei der SG Handball Schwerin-Leezen antreten, eine schwere Aufgabe, zumal dort der ehemalige Bundesligaspieler Ingo Heinze wieder aktiv ist.

 

Aufstellung und Torschützen: Braun, M. Thiel - J. Tügel (4), Pätzold, Rinke (2), K. Schilling (6), Schluck (3), Brink (4), Pötzsch, Schomann, F. Schilling (1), Patzner, Trainer: H. Tügel, Co-Trainer: Patzner, Betreuer: A. Tügel.

 

Siebenmeter: 5 Neukloster, 5 verwandelt - 3 Hagenow 2, verwandelt

Zeitstrafen: Neukloster 4 - Hagenow 2

 

 

Alwin Tügel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0