News - September 2017


28.09.2017

Hagenows Verbandsligahandballer nach Blitzstart zum ungefährdeten Sieg gegen die SG HB Schwerin-Leezen

 

Zum ersten Heimspiel empfing der Hagenower SV die SG HB Schwerin-Leezen. In der vergangenen Saison gab es zwei Unentschieden. Diesmal sollte der erste Saisonsieg für den HSV her, zumal die Trainer auf die komplette Mannschaft setzten konnten.

 

Mit Anpfiff sahen die erwartungsfrohen Fans eine hochkonzentrierte HSV-Abwehr inklusive Torwart, die zunächst alle Angriffe der Schweriner zu Nichte machte. Die Angriffe des HSV wurden sehr variabel vorgetragen und man kam über die Kreispositionen zu schnellen Toren. 4:0 (7. Minute) – Hagenow legte einen Blitzstart hin, auf den das Team aufbauen konnte.

 

Geführt von Richard Rinke machte der HSV weiter enormen Druck und konnte die Führung auf 9:3 (17. Minute) ausbauen. Unterfand dafür war die starke Abwehr hinter der Michael Struck die Schweriner Angreifer ein ums andere Mal entnervte. Ein bis zur Pause größerer Vorsprung als das 10:5 wurde leider durch einige unkonzentrierte Konter verpasst, vor allem weil die Torwürfe nicht platziert genug waren.

 

Nach Wideranpfiff blieb das Team zur Freude der Fans seiner Linie treu. Die Gäste kamen lediglich nochmal auf vier Tore heran 12:16 (45. Minute). Hagenow ließ nicht mehr zu, sodass am Ende ein 22:16 Sieg für den HSV zu Buche stand.

 

Hervorzuheben sind in der Abwehr neben dem sein bestes Spiel bestreitenden Michael Struck, Andreas Pätzold und Tobias Schluck, der immer besser ins Hagenower Spiel findet. Im Angriff überzeugten Richard Rinke und Joachim Tügel, die ihre Mitspieler in Szene setzten und auch selbst trafen.

 

Im nächsten Spiel wartet der TSV Bützow auf den HSV, eine sehr schwere Auswärtsaufgabe.

 

Aufstellung und Torschützen: Struck, Thiel - J. Tügel (6), Brink (3), Pätzold, Fietkau (2), Rinke (4), Schluck (3), K. Schilling, F. Schilling, Schomann, Pötzsch, Holgersson, Koch (4), Trainer: H. Tügel, Co-Trainer: Patzner, Betreuer: A. Tügel.

 

Siebenmeter: 5 Schwerin, 3 verwandelt - 2 Hagenow, 2 verwandelt

Zeitstrafen: Schwerin 1 plus 1x Rot - Hagenow 5

 

 

Alwin Tügel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0