News - Februar 2017


01.02.2017

HSV-Handballer erneut mit 28:28 Remis gegen die HSG ESV Schwerin-Leezen

 

Der Hagenower SV hatte in der Verbandsliga auswärts gegen die HSG ESV Schwerin-Leezen anzutreten. Beide Teams waren von der Papierform her als gleichwertig einzustufen. Hagenow wollte an die kampfstarke Leistung der Vorwoche gegen Sternberg anknüpfen. Für Christian Braun, der einen Fingerbruch auskuriert kam A-Jugend Torwart Sven Holgersson zu seinem ersten Männereinsatz.

 

Schwerin startete entschlossen ins Match mit dem Ergebnis einer 5:2 Führung (8. Minute). Der HSV prüfte zunächst das Torgebälk, bevor er etwas herankam, um aber gleich wieder 5:9 zurückzuliegen. In der ersten Halbzeit hielten Tim Koch, bester Feldspieler des Tages und Spielmacher Richard Rinke den HSV auf Schlagdistanz. Zur Halbzeit war Hagenow nach mehreren Toren mit 14:16 wieder dran.

 

Nach dem Seitenwechsel blieb die Tordifferenz bis zum 20:22 (40. Minute). Schwerin nahm die Auszeit, die jedoch ohne Wirkung blieb. Im Gegenteil, Tim Koch mit zwischenzeitlicher Manndeckung aus dem Spiel genommen, erzielt den Ausgleich zum 22:22.

 

Beide Teams kämpften um jeden Ball mit wechselnder Führung. Der eingewechselte Bastian Brink erzielte die erste Hagenower Führung. In der 52. Minute musste Tim Koch mit Wadenkrampf vom Platz. Sein Fehlen wurde durch Steffen Burmeister kompensiert.

 

Als Rico Thiel vom 7m-Punkt das 28:26 (55. Minute) für den HSV erzielte, war ein Sieg greifbar, zumal Sven Holgersson noch einen Siebenmeter entschärfte. Die HSG kämpfte sich zum 28:28 Ausgleich heran. Hagenows Coach nahm die Auszeit. Man wollte den Sieg, ließ aber zwei Chancen ungenutzt, sodass dieses Unentschieden den Leistungen beider Teams entsprach. Für den HSV endlich mal wieder ein Auswärtspunkt, der den Abstand zum Tabellenende etwas vergrößert.

 

Aufstellung und Torschützen: Holgersson - R. Thiel (3), Pätzold, Fietkau, Rinke (6), Burmeister (2), Koch (10), Patzner (1), Brink (3), M. Thiel, Schluck (2), Bargende, Trainer: H. Tügel, Co-Trainer: Patzner, Betreuer: A. Tügel.

 

Siebenmeter: 6 Schwerin, 3 verwandelt - 4 Hagenow, 3 verwandelt

Zeitstrafen: Schwerin 3 - Hagenow 2

 

Alwin Tügel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0