News - Dezember 2017


01.12.2017

Zweiter Sieg in Folge für Hagenower SV-26:23 Erfolg über den SV Crivitz

 

Zum dritten Heimspiel empfing der Hagenower SV den Tabellenletzten SV Crivitz. Obwohl der HSV nur einen Platz und zwei Punkte besser steht, war er aufgrund der guten Leistungen der beiden letzten Spiele leichter Favorit in der Begegnung. Ziel war der zweite Heimsieg und den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle.

 

HSV startete konzentriert, die Abwehr stand gut mit Torhüter Mathias Thiel, der gut hielt und auch gut mitspielte bei der Einleitung von Kontern. Der HSV erzielte die schnelle Führung, die mit sehr bewegungsstarkem Angriffsspiel mit vielen Positionswechseln auf 7:2 (12. Minute) ausgebaut wurde.

 

Der Abstand blieb konstant bis zur 21. Minute. Zwei, drei Unachtsamkeiten beim Spielen des Balles und die Gäste aus Crivitz waren zur Pause wieder auf 13:11 herangekommen.

 

Mit Wiederanpfiff stand dann Michael Struck im Hagenower Tor. Das erste Tor nach dem Wechsel erzielte Crivitz, Anschlusstreffer zum 12:13. Doch jetzt zog der HSV wieder die Zügel an. Mathias Pötzsch auf ungewohnter Kreisposition netzte ein und zog einige Lücken für seine Mitspieler. Vor allem Tim Koch, der zu großer Form auflief und zu sehenswerten Toren kam nutzte die Lücken. Mit insgesamt sieben Toren avancierte er zum besten Hagenower Werfer. Seine Treffer hielten die stark kämpfenden Gäste auf Abstand. Auch Richard Rinke hatte mit sechs Toren eine gute Trefferquote, man sah jedoch bei ihm auch ein paar kleine Unsicherheiten im Spielen des Balles.

 

Linksaußen Kai Schilling fügt sich immer besser ins HSV-Spiel ein, erzielte erneut zwei Tore, einen davon als Siebenmeter. Das Team des HSV lag lange mit drei Treffern vorn, baute dann den Vorsprung wieder auf 24:19 (50. Minute) aus. Die Crivitzer Auszeit unterbrach den Rhythmus des HSV. Crivitz kam auf den Endstand von 26:23 heran, weil das HSV-Team noch mit drei klaren Chancen am guten Crivitzer Torhüter, unter anderem bei Kontern scheiterte.

 

Der HSV gelang somit der zweite Sieg in Folge. Damit war nicht nur der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle geschafft, sondern durch die Niederlagen der Konkurrenz steht Platz sieben zunächst zu Buche.

 

Am 09. Dezember empfängt der HSV den VfL Blau-Weiß Neukloster zum Rückspiel.

 

Aufstellung und Torschützen: Struck, Braun, M. Thiel - J. Tügel, Pätzold (2), Fietkau (1), Rinke (6), K. Schilling (2), Koch (7), Schluck (3), Brink (3), Pötzsch (2), Schomann, F. Schilling, Trainer: H. Tügel, Co-Trainer: Patzner, Betreuer: A. Tügel.

 

Siebenmeter: 3 Crivitz, 2 verwandelt - 4 Hagenow, 3 verwandelt

Zeitstrafen: Crivitz 3 - Hagenow 3

 

 

Alwin Tügel 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0