News - Januar 2018


08.01.2018

Hagenower SV unterliegt bei der SG Handball Schwerin-Leezen 26:34

 

Zum letzten Auswärtsspiel des Jahres musste der Hagenower SV bei der SG Handball Schwerin-Leezen antreten. Das Hinspiel hatte der HSV für sich entschieden. Für die Schweriner hat sich die Ausgangssituation durch den Einsatz von Ingo Heinze, ehemals zweite Bundesliga, wesentlich verbessert. Der HSV hatte sich eine offensivere Deckung vorgenommen, um die Kreise von Ingo Heinze im Rückraum einzuengen.

 

Am Beginn hatte der HSV noch Probleme den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen, doch beim 3:3 (7. Minute) hatte man die Lücken erkannt. Vorn behaupteten sich Lars Fietkau am Kreis und Richard Rinke nutzte die Lücken, der relativ unbeweglichen Abwehr der Schweriner. Der Lohn 7:7 nach 14 Minuten.

 

Einige Nachlässigkeiten beim Zuspiel mit Ballverlust ließ Schwerin auf 12:8 davon ziehen. Hagenow steckte nicht auf und kam zur Halbzeit auf 14:16 heran.

 

Nach dem Wechsel ging Hagenow in die Offensive, deckte konsequenter und war bis zum 20:21 mehrfach nah am Ausgleich. Verantwortlich dafür war der sehr agile Joachim Tügel mit vier Treffern seiner insgesamt acht Tore.

 

Doch in dieser Phase wurde Ingo Heinze, der in 35 Minuten nur drei Tore erzielte, bei einem Durchschnitt von 10 pro Spiel, aktiver. Er traf selbst dreimal oder legte auf den Kreis ab, der sich mit Toren bedankte. Das 21:26 (45. Minute) wurde begünstigt von Technischen Regelfehlern des HSV.

 

Den Vorsprung ließ sich Schwerin nicht nehmen, konnte ihn sogar noch ausbauen. Das Team des HSV kämpfte stark, spielte über weite Strecken des Spiels eine gute offensive Deckung, konnte aber am Ende keinen Punkt mitnehmen bei der 26:34 Niederlage.

 

Nun geht es in die Weihnachtspause, bevor am 14.01.2018 der TSV Bützow in Hagenow zu Gast ist.

 

Aufstellung und Torschützen: Braun, M. Thiel - J. Tügel (8), Pätzold (1), Rinke (6), K. Schilling (3), Brink (3), Schomann, F. Schilling (1), Patzner, Höhn (3), Fietkau (1), Schluck, Pötzsch, Trainer: H. Tügel, Co-Trainer: Patzner, Betreuer: A. Tügel.

 

Siebenmeter: 3 Schwerin, 2 verwandelt - 4 Hagenow, 4 verwandelt

Zeitstrafen: Schwerin 1 - Hagenow 0

 

 

Alwin Tügel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0